/ schreibsel / kieselin

Kieselin

Wer bist du, die du mich zum Tun
von traumhafter Magie bewegst? -
Ergeistest dich in mir, wo nun
die wundersamsten Ding' du regst.

 

O einzigart'ge Kieselin,
verborgen unter hundert
Millionen Dutzend vom Rubin
gleichgeschliff'ner Art -
Weilst da und bist schlummernd

 

so kalt verwahrt

 

Erkennst du nicht als die mich bringt
zu Traume ins vollkomm'ne Sein,
dass dies Gleichnis weder hinkt
noch fällt; dass dieses macht mich dein*?

 

Du einzigart'ge Kieselin,
verborgen unter tausend
Milliarden Dutzend vom Rubin
gleichgeschliff'ner Art,
vor welchen es - mich grausend -

 

zieht in dich zart

 

von mO°ntan


* oder „dich mein”

 

Creative Commons License